•  
  •  

Emotionen reagieren weitgehend auf die gleiche Weise wie Muskeln. Diejenigen, die                   am häufigsten stimuliert werden, entwickeln sich am stärksten und auch am zuverlässigsten.   James E. Loehr

Was ist mentale Stärke

Mentale Stärke ist die Fähigkeit, sich ungeachtet der Wettkampfbedingungen an seiner oberen Leistungsgrenze zu bewegen.                                                                

Mentale Stärke ist erlernbar.                                                                          

Mentale Stärke ist die Fähigkeit, Ihr gesamtes Potential an Talent und Technik im Wettkampf umzusetzen.                                                                               

Mentale Stärke ist die Steuerung des idealen Leistungszustandes. Emotionen sind entscheidend für die Leistung. Innere Stärke ist die Fähigkeit, in jeder Situation eines Wettkampfes kraftspendende Emotionen auslösen zu können. Innere Stärke ist mental, physisch und - ultimativ - emotional.

Meine Kompetenz Ihr Nutzen durch….

… Mentaltraining allgemein

Sie entwickeln die Fähigkeit, Ihre Emotionen zu steuern und sich    entschlossenes Denken und Verhalten anzueignen. Durch Gespräche und Trainingsaufgaben lernen Sie, mit innerem und äusserem Druck umzugehen,   sowie sich nicht von wechselnden Bedingungen aus der Ruhe  bringen zu lassen.

… Mentaltraining im Tennis

Hier ist ein Einzel oder Gruppen Mental Training, bestehend aus Theorie und Praxis, möglich. Dies kann in Ihrem Tennisclub oder in einer Tennishalle stattfinden. Besonders interessant für Wettkampfspieler und IC-Teams mit Ambitionen. 

... Methodik

Ich baue in erster Linie auf Konzept und Methodik des amerikanischen Sportpsychologen Dr. James E. Loehr auf. Dr. Loehr gehört seit den 80er Jahren zu den weltweit erfolgreichsten Sportpsychologen und betreute über 100 Weltklasse-Athleten der verschiedensten Disziplinen und führte sie zum Erfolg z.B. Eisschnellläufer Dan Jansen, Golfer Mark O'Mara, Boxer Ray Mancini sowie Tennis-Champions wie Monica Seles, Chris Evert, Martina Navratilova, Jim Courier und Pete Sampras. Sein AET Trainingsmodell gilt als Ursprung der Trainingsmethoden für sportliche Höchstleistungen. Darin lernen Sie den idealen Leistungszustand zu erreichen und zu erhalten, Energien bewusst zu steuern, Emotionen zu kontrollieren sowie visualisieren und fokusieren. Sie entwickeln damit Ihre Selbststeuerungs-kompetenz.

Vorgehen in drei Hauptphasen:

1. Vorphase                                                                                                                     Wahrnehmung des Trainings-Bedarfs
Erkennen des Wunsches nach individueller Unterstützung
Kontaktaufnahme:
Erstgespräch und Kennenlernen
Vertragsabschluss:
Formale und psychologische Vereinbarung/Vertrag

2. Hauptphase                                                                                                                 Klärung der Ausgangsituation
Bestimmung von Ist- und Soll-Zustand
Zielsetzung:
Ziele und Lösungswege werden gemeinsam erarbeitet
Interventionen:
Umsetzung der erarbeiteten Zielsetzungen 

3. Abschlussphase                                                                                                          Evaluation
Überprüfung der Zielerreichung
Abschluss:
Die Abschluss-Sitzung: Das formale Ende des Trainings